02365 / 200 488-0

Schwerpunkte

Die Grundschule ist ein wichtiger Lebens-, Lern- und Erfahrungsraum, d.h. die Käthe-Kollwitz-Schule will nicht ausschließlich Unterrichtsstätte sein, sondern will durch die Gestaltung eines vielfältigen Schullebens jedem Kind die Möglichkeiten bieten, sich in seiner Persönlichkeit zu entfalten und mit Kopf, Herz und Hand zu lernen.

Die Schule begleitet und unterstützt die Entwicklung der Kinder und wächst somit im ständigen Dialog mit ihrer Umgebung selbst weiter. Die Erziehung zu Toleranz und zum Verständnis anderer Kulturen erhält in all diesen Prozessen einen sehr hohen Stellenwert.

 

Gesundheitsfördernde Schule

Die Käthe-Kollwitz-Schule versteht sich als gesundheitsfördernde Schule. Es existiert ein umfangreiches Konzept zu diesem Bereich:

  • Gesunde Ernährung sowie die Teilnahme am Obstprogramm NRW
  • Verkehrserziehung
  • Breites Sportprogramm
  • Reit-AG
  • Schwimmförderunterricht
  • Sportgeräte für die Pause
  • Radfahr-Training
  • ...

 

Zusammenarbeit mit der Marler Musikschule

Seit dem Schuljahr 2007/08 arbeitet die Schule eng mit der Marler Musikschule zusammen, und im Rahmen des „Marler Modells“ haben alle Kinder die Möglichkeit, ein Instrument zu lernen (Gitarre, Keyboard, Flöte, ...). Auf den Stundenplan abgestimmt unterrichten Musikschullehrer die angemeldeten Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen.

 

Arbeit im musikalischen & künstlerischen Bereich

Insgesamt liegt uns sehr daran, die musische Erziehung an der Käthe-Kollwitz-Schule durch die Arbeit im musikalischen und künstlerischen Bereich noch stärker zu fördern.

Wir sind „Kulturstrolche“ und haben jedes Jahr eine Kunstausstellung aller Schüler sowie ein Theaterprojekt (Kultur und Schule).

 

Jahresprogramm

Zum Jahresprogramm gehören z.B. das Programm „Faires Streiten“ in den 3. Jahrgängen, Gewaltprävention und „Mein Körper gehört mir“.

 

Naturwissenschaftliches Arbeiten & Forschen

Das naturwissenschaftliche Arbeiten und Forschen steht immer wiederkehrend schwerpunktmäßig auf unserem Jahresprogramm.

Nach Projektwochen wie „Alles bewegt sich“ und „Mini-Phänomenta“ widmen wir uns der „ökologischen Sensibilisierung“ , d.h. wir versuchen das Umweltbewusstsein der Kinder zu schärfen, sowohl im Bereich des Energiesparens als auch bei der Abfallbeseitigung/Mülltrennung. So wurden wir zertifiziert als "Ökoprofit-Schule“ und als "RessourcenSchule 2016", im Januar haben wir außerdem den Klimaschutz-Preis der RWE erhalten.

'